30.08.2017 campus-leben

Azubis zu Gast bei S. Fischer

Ingo Schulze stellt Peter Holtz vor

Rund 45 Auszubildende folgten am Abend des 29.08.2017 der Einladung des S. Fischer Verlags zur Vorablesung von Ingo Schulzes neuestem Roman «Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst.» in die Hedderichstraße.

Bei 30 Grad und Sonnenschein durfte ein Ausflug in den 6. Stock auf die Dachterrasse des Verlagsgebäudes und ein Blick auf die Frankfurter Skyline nicht fehlen, bevor es dann – mit Häppchen und Wein gestärkt – in den nicht minder warmen Raum zur Lesung ging.

Nach drei Jahren des Schreibens, in denen Schulze nicht immer genau wusste, wo es mit Peter Holtz hingehen wird, liegt nun der gleichnamige Roman vor und wird schon vor Erscheinungstermin hochgelobt: Rheingau Literatur Preis, Shortlist des Wilhelm Raabe-Literaturpreises, Longlist des Deutschen Buchpreises.

Nach einer kurzen Einführung von Lektorin Petra Gropp lauschen die Auszubildenden ersten Eindrücken zur DDR-Kindheit und dem erstem Besuch im Westen von Peter Holtz. Schnell wird klar: Dieser Peter Holtz ist skurril und schwer zu fassen. Er bewegt sich in der Spannung zwischen Ost und West, zwischen Kommunismus und Kapitalismus, zwischen Punk und streng christlichen Werten.

Schulze erläutert im Gespräch, dass er mit Peter Holtz Selbstverständlichkeiten neu hinterfragen, Indizien neu in die Hand nehmen wollte und ihn der Schelmenroman Grimmelshausen dazu sehr inspiriert hat. 

Seine angenehme Art zu lesen, vorzutragen und zu berichten, machen den Abend kurzweilig und dennoch inspirierend und spannend. Wer nun dieser Peter Holtz tatsächlich ist? Das muss nun der Leser selbst herausfinden.

Wir danken dem S. Fischer Verlag, insbesondere Anette Coldewe, Steffen Gommel, Petra Gropp, Barbara Rothamel und Gisela Thomas für die Einladung und den schönen Abend!

Mehr aus dem Bereich campus-leben