20.06.2017 news

Nachwuchsparlament 2017

Ein Rückblick

Dieses Jahr fand das Nachwuchsparlament vom 12.–14. Juni in Berlin statt. 100 Nachwuchskräfte hatten die Möglichkeit sich unter dem Motto «Werte – Wandel – Verantwortung» auszutauschen, zu diskutieren und Empfehlungen für die Hauptversammlung des Börsenvereins auszusprechen. Auch Auszubildende, die aktuell ihren Berufsschulunterricht am mediacampus absolvieren, waren in Berlin dabei.

Am Montag begrüßte Alexander Skipis (Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins) die Teilnehmer des Nachwuchsparlaments. Der Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden Frank Richter hielt die Key-Note zum Thema «Die Demokratie ist die einzige Staatsform, die gelernt werden muss». Anschließend unterhielten sich Frank Richter, Alexander Skipis, Horand Knaup (Der Spiegel) und Judith Hoffmann (mediacampus frankfurt) bei einer Podiumsdiskussion über «Demokratie und Meinungsfreiheit».

Es folgten Workshops zu vier verschiedenen Themen: «Mangelnde Frequenz im Buchhandel», «Meinungsfreiheit digital ermöglichen», «Bildung im digitalen Wandel» oder «Wie Publishing Startups und neue Verlage vom digitalen Wandel profitieren». Die Ergebnisse der Workshops wurden am Dienstag auf der Parlamentssitzung vorgestellt. Anschließend nahmen die TeilnehmerInnen an Exkursionen zu Buchhandlungen und Verlagen teil und verbrachten einen schönen Abend beim Get-Together in der Alten Pumpe.

Am Dienstag wurden in der Parlamentssitzung die Empfehlungen an die Hauptversammlung formuliert und in dieser vorgetragen. Außerdem wurden die neuen Nachwuchssprecher gewählt. Herzlichen Glückwunsch an Cleo Ciba und Philipp Nawroth! Ein toller Erfolg der Arbeit der letzten Jahre und ein schöner Abschluss des Nachwuchsparlaments 2017.

Weitere Berichte gibt es hier.

Mehr aus dem Bereich news