02.09.2021 news, veranstaltungen

Die «Pandemie-Pastoren»

Der bene! Verlag zu Gast

Am 02. September 2021 hatten wir auf dem mediacampus ganz besonders sympathischen virtuellen Besuch. Vorgestellt wurde das bald erscheinende Buch «Die Kirchenrebellen» von den beiden Autoren Christopher Schlicht und Maximilian Bode sowie der bene! Verlag, der diese Novität publiziert.

Den Auftakt der Abendveranstaltung bildete Stefan Wiesner mit einem kurzweiligen Überblick über die noch junge Geschichte des christlichen bene! Verlags. bene! wurde 2017 gegründet und ist Mitglied der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Ihr Verlagskonzept besteht aus Themen wie der christlichen Spiritualität, Sinnsuche und Lebenshilfe und beheimatet namhafte Autor:innen wie Margot Käßmann oder Anselm Grün. Der Verlag veröffentlicht im Halbjahr sieben Neuheiten, um sich auf jedes Projekt besonders konzentrieren zu können.

Durch einen Zeitungsartikel ist der bene! Verlag dann auf die beiden jungen Pastoren aufmerksam geworden. Sie haben sich zuvor schon eine vielfältige Online-Präsenz aufgebaut, etwa mit einem Youtube-Kanal. Maximilian Bode und Christopher Schlicht sind Pastoren in der evangelischen Emmaus Gemeinde Bremerhaven. Die Freunde wollten einen «Gottesdienst auf Augenhöhe» haben und überlegten sich Dinge, die sie erreichbarer und moderner machen könnten. Ganz wichtig dabei: Alles in einer entspannten Atmosphäre. Sie wollen gerne Traditionen auf ihre Art neu auslegen. Das führte dazu, dass sie zum Beispiel Flanellhemden bei den Gottesdiensten tragen, in der Weser eine Taufe durchführen (im Outdoor-Talar natürlich) und per Livestream aus der Kirche übertragen.

Ihr gemeinsames Buch «Die Kirchenrebellen» erzählt von der Entwicklung, die sie vom Studium, bei dem sie sich kennenlernten, bis zu ihrem geteilten Amt erfahren haben. Es handelt außerdem von den Beweggründen, die sie für ihr Projekt der Zuhausekirche hatten. Mit vielen witzigen Anekdoten - «Sollten wir jemals ein Buch schreiben, fangen wir safe mit dieser Geschichte an» – und Ideen, wie man sich in der Kirche wohler fühlen könnte, kann dieses Buch ein neues Licht auf die Verantwortung von Pastoren werfen, wenn es um Erreichbarkeit oder Traditionen geht.

Christopher und Maximilian haben auch betont, dass den beiden besonders bei unerwarteten Herausforderungen Gottvertrauen sehr wichtig war. Zum Beispiel hätten sie sich vor einem Jahr noch gar nicht vorstellen können, ein Buch zu veröffentlichen.

Im Laufe des Abends haben die Teilnehmer:innen der Veranstaltung u. a. einen zdf-Beitrag, mehrere Vorleserunden, interessante Geschichten aus dem Arbeitsalltag, ein Q&A und ein Geheimrezept für «Feierlikör» aus dem Buch genossen. Dieses diverse Vorstellungsprogramm sowie der sympathische Auftritt aller drei Beteiligten wurden von den Azubis am mediacampus begeistert aufgenommen. Es gäbe noch viel Interessantes über die beiden zu erzählen, aber zum Glück beantworten die beiden gerne Fragen auf Instagram (@wynschkind und @pynk_pastor) und veröffentlichen am 01.10.21 das Buch dazu, das aktuell für Buchhändler:innen auch auf netgalley zur Verfügung steht.

Am Ende haben sich alle bei Chris, Max und Stefan Wiesner im Chat für den coolen Abend bedankt, und an dieser Stelle möchte ich das gerne auch nochmal ganz herzlich tun – Danke!

 

Berichterstattung von Ramona Kosub des 219. Blocks.

Mehr aus dem Bereich news, veranstaltungen