konzept und struktur

abschluss und dozenten

Ein berufs- oder ausbildungsbegleitendes Studium muss andere Anforderungen als ein Vollzeitstudium erfüllen. Es benötigt ein klar strukturiertes und stringentes Konzept. Unser Studium besteht daher aus einer Kombination von Selbststudium und Präsenzphasen, die mit dem persönlichen Berufsalltag, der eigenen Weiterentwicklung und Karriere Hand in Hand gehen. Die Dozenten kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Buch- und Medienbranche. Sie bringen viel Erfahrung und Praxiswissen mit.

struktur und methoden

Im Selbststudium erwerben Sie theoretische Kenntnisse. Um diese in einen branchenspezifischen Kontext bringen zu können, vermitteln ausgewählte Experten während der Präsenzphasen spezifisches Verlags-, Buchhandels- und Medien-Know-how. Unser «blended learning»-Ansatz verzahnt Selbststudium, Präsenz und Transfer. Alle Dozenten und Referenten bringen neben ihrer formalen Eignung einen hohen Praxisbezug mit und diskutieren mit Ihnen aktuelle Branchenentwicklungen und mögliche Zukunftsszenarien. In der letzten Studienphase bearbeiten Sie gemeinsam mit Ihren Unternehmen ein Praxisprojekt.

iPad als lernmaterial
Um das Selbststudium optimal in Ihren Alltag zu integrieren, erhalten Sie zum Studienstart ein iPad. Durch die digitale Form haben Sie alles Wichtige immer und überall zur Hand und können auf die Materialien jederzeit zugreifen. Im Vorfeld zu den Präsenzen erhalten Sie digitales Selbstlernmaterial, mit dem Sie sich nach Ihrem eigenen Zeitplan für jedes Studienfach individuell vorbereiten können. In manchen Fächern wird das selbsterlernte Wissen im Rahmen eines Multiple-Choice-Tests zu Beginn der Präsenz abgefragt.

selbststudium – flexibilität und individualität
Studium und Beruf können Sie bei uns optimal verbinden: verlässlich planbar durch das mediengestützte Selbststudium. Sie können Ihr Studium zeitlich flexibel und individuell gestalten, indem Sie Ihre Lernphasen je nach Bedarf einteilen. Ein hohes Maß an Selbstdisziplin und -organisation sowie die eigene Motivation sind dabei
wichtige Faktoren, welche zugleich Ihre beruflichen Qualifikationen fördern.

onlineseminare – spannende Inhalte bequem von zu Hause aus
Um Ihnen ein breiteres Themenspektrum ohne zusätzliche Präsenztage zu bieten, gibt es während Ihres Studiums einige Webinare. Die Webinare finden abends oder an Wochenenden statt. Zwar müssen Sie keine Leistungsnachweise zu diesen Veranstaltungen erbringen, eine Anwesenheitspflicht besteht dennoch.

präsenzphasen – vor ort wissen vertiefen und studieren
Das Selbststudium wird durch Präsenzphasen auf dem mediacampus frankfurt sowie weiteren Studienzentren der Steinbeis School of Management and Innovation an der Steinbeis-Hochschule Berlin (Steinbeis-SMI) ergänzt. Das bereits erworbene Wissen wird vertieft. Die Dozenten vermitteln kompakt, umfassend und mit Praxisbezug die Inhalte des Studiums und besprechen mit Ihnen relevante Zukunftsfragen. Neben den TDRs erhalten Sie von den Dozenten ergänzende Skripte und eine Aufbereitung der Lerninhalte, damit Sie sich optimal auf die Klausuren und Prüfungen vorbereiten können. Das BWL-Grundlagenstudium findet in den Studienzentren der SMI in Berlin, München und Stuttgart sowie perspektivisch zusätzlich an weiteren Standorten statt. Zur branchenspezifischen Vertiefung kommen Sie an den mediacampus frankfurt.

Während Ihrer Präsenzphasen in Frankfurt können Sie die Infrastruktur des mediacampus nutzen (inkl. Zimmer und Verpflegung). Siehe dazu auch «Ablauf der Präsenzphasen». Während Ihrer Präsenzphasen lernen Sie weitere Kommilitonen kennen und profitieren vom branchenübergreifenden Erfahrungs- und Wissensaustausch. Um die Abwesenheit im Unternehmen möglichst gering zu halten, beinhalten die Präsenzphasen jeweils ein Wochenende.

Das Präsenzstudium teilt sich in ein BWL-Grundlagenstudium und ein Vertiefungsstudium. Das im Selbststudium erlernte Wissen wird in den Präsenzphasen vertieft. Die Dozenten vermitteln die Inhalte des Studiums kompakt, umfassend und mit Praxisbezug und besprechen mit Ihnen relevante Zukunftsfragen. Neben dem digital aufbereiteten Selbstlernmaterial (im BWL-Grundlagenstudium) erhalten Sie von den Dozenten ergänzende Skripte und eine Aufbereitung der Lerninhalte, damit Sie sich optimal auf die Klausuren und Prüfungen vorbereiten können. Während den Präsenzphasen lernen Sie Ihre Kommilitonen kennen und profitieren vom Erfahrungs- und Wissensaustausch. Um die Abwesenheit im Unternehmen möglichst gering zu halten, sind die Präsenzphasen stets um Wochenenden terminiert. Innerhalb des Grundlagenstudiums können Sie sich zeitlich und räumlich flexibel zwischen verschiedenen Standorten der Studienzentren der Steinbeis-SMI entscheiden: Berlin, München und Stuttgart.

Die Präsenztage Ihres Vertiefungsstudiums findet am mediacampus zu festen Terminen statt. In Frankfurt können Sie auf dem Gelände des mediacampus übernachten, für Berlin, München und Stuttgart erhalten Sie Unterkunftstipps von den Kollegen der Steinbeis-SMI. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit an sechs Tagen aus dem SMI-Studiengang «Digital Innovation» teilzunehmen.

transferstudium – konsequente praxisorientierung
Mit dem systematischen Ansatz des Transferstudiums verzahnen wir Theorie und Praxis. Durch eine intelligente Kombination von Wissensaneignung, Übung, Reflexion und Anwendung dienen die TDRs zum einen der Vorbereitung auf die kommenden Präsenzen und zum anderen der Einübung von Transferkompetenz. Das besondere des Studiums ist die Transferleistung auf das eigene Unternehmen: Welche Anknüpfungspunkte gibt es zwischen den Theorien, Modellen und Methoden der erlernten Inhalte des betriebswirtschaftlichen Grundlagenstudiums und dem Unternehmen? Wie und wo finden die erlernten Themen Anwendung in der Praxis?

Die Theorie und das erlernte Wissen sind zwar wichtig und notwendig, die richtige  praktische Anwendung ist allerdings erfolgsentscheidend: Deshalb definieren und bearbeiten Sie während des Studiums ein Projekt, aus dem die Studienarbeit und die Bachelor-Thesis hervorgeht und das idealerweise Ihr eigenes Unternehmen tangiert. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigenen individuellen Interessen und Ziele über die gesamte Studiendauer konsequent zu verfolgen und damit zu fördern. Für Ihr Unternehmen entwickeln Sie konkrete Ideen, schaffen einen wichtigen Mehrwert und empfehlen sich damit für übergreifende Positionen im Unternehmen.

didaktik
Vorlesungen, freies Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, Interaktive Lernformen (Case Studies, Workshops), Teamprojekte und -studien

der virtuelle campus – bestens informiert, auch von zuhause
Um räumlich und zeitlich flexibel lernen zu können, steht ein geschützter Bereich im Internet zur Verfügung. Dort finden Sie Ihre Studienpläne, Lernunterlagen und alle wichtigen Informationen rund um das Studium. Die notwendigen Zugangsdaten werden zu Studienbeginn bekannt gegeben.

leistungsnachweise
Klausuren, Hausarbeiten und die Bearbeitung von Case Studies dienen als  Leistungsnachweise während Ihres Studiums. Die Klausuren zu den einzelnen Fächern werden meist beim nächsten Präsenzblock an einem dafür festgelegten Termin geschrieben. Die Aufgabenstellungen zur Bearbeitung der Case Studies werden vor einer Präsenzphase zur Verfügung gestellt. Sie können als Einzel- oder Gruppenarbeiten erfolgen und werden während der Präsenzphase im Seminar dem Dozenten und der Gruppe präsentiert. Die Case-Bearbeitung kann auch als Hausarbeit im Anschluss an das Seminar erforderlich sein.

akkreditierung
Der Studiengang ist international anerkannt und durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) akkreditiert.

abschluss und projektarbeit

Neben dem klassischen Lernen steht die Praxisorientierung im Vordergrund. Jeder Student definiert ein Projekt für sein Unternehmen, mit dem er sich während des Studiums fortlaufend befasst und das in der Studienarbeit und der abschließenden Thesis dokumentiert wird. Ziel der Projektarbeit ist es, das neue Wissen in das Unternehmen zu integrieren und die eigene Handlungskompetenz zu stärken.

wie entsteht ein projekt?
Die Projektarbeit setzt sich zusammen aus einer Projektdefinition, der Studienarbeit sowie der abschließenden Bachelor Thesis. Zunächst erfolgt eine ist-Analyse im Unternehmen. Auf dem Resultat dieser Analyse basiert die Definition des Projekts (Ziele, Fokus, Methodik). Die Studienarbeit stellt die wissenschaftlich theoretische Fundierung des Projekts dar. Bei aller Praxisorientierung begleiten wir die Projektarbeit mit theoretischen Modellen und wissenschaftlicher Reflexion.

Mit der abschließenden Bachelor-Thesis transferieren Sie Ihr Wissen in die Praxis. Sie erarbeiten konkrete Lösungen für Ihr Unternehmen: Insbesondere innovative Strategien, kluge Organisationsformen, neue Produkte. Neben der Aufbereitung des Themas sind vor allem auch die Unternehmensrelevanz und die Praxisorientierung des Lösungsansatzes wesentliche Bewertungselemente. Der gesamte Prozess der Projektarbeit wird vom mediacampus frankfurt und der Steinbeis-SMI kompetent begleitet. Ein terminlich frei wählbares, zweitägiges Kolloquium bereitet optimal auf das wissenschaftliche Arbeiten und die Projektarbeit vor.

dozenten im einsatz (auswahl)

Adil-Dominik Al-Jubouri
Rechtsabteilung, Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Florian Andrews
freier Marketingexperte

Prof. Dr. Andreas Baetzgen
Professor für Strategische Kommunikation und Branding, Hochschule der Medien Stuttgart

Brit Christina Baumann
Leitung Personalentwicklung, Mayersche Buchhandlung

Fabian Bender
Strategic Program Manager, Allianz Digital Accelerator

Evelyn Boos-Körner
Inhaberin, Verlagsberatung – Redaktion – Moderation – Coaching «boos for books»

Gudula Buzmann
Inhaberin, loesung Organisation – Entwicklung – Strategie

Dr. Helmut Dähne
Berater, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck

Prof. Dr. Marc Drüner
Geschäftsführender Gesellschafter, trommsdorff + drüner, innovation + marketing consultants

Andreas Eiling
Geschäftsführer, Ausbilder-Akademie

Bernhard Fetsch
Geschäftsführer Vertrieb & Marketing, Verlagsgruppe Droemer Knaur

Thomas Freier
Gruppenleiter tv Sales Marketing, ard-Webung sales & services

Katharina Frerichs
Geschäftsführerin, Satzkiste

Dr. Petra Hard
Rechte und Lizenzen, Suhrkamp Verlag

Marcel Hellmund
freier Verlagshersteller, FORMATgerecht

Karin Herber-Schlapp
Lektorin und Dozentin

Prof. Dr. Thomas Keil
Dozent Fachbereich Betriebswirtschaftslehre, Provadis School of International Management and Technology

Prof. Dr. Christoph Kochhan
Professur für Medienmarketing, Hochschule RheinMain

Michaela von Koenigsmarck
Dozentin, mediacampus frankfurt

Vivien Lebe
Inhaberin, Unternehmen-Mensch-Marke

Oliver Tabino
Gründer und Geschäftsführer Q I Agentur für Forschung